Rezept der Woche


Kochen mit Renz - kreativ - originell - leidenschaftlich

Hier stellen wir Ihnen aktuelle Rezepte aus unseren Kochkursen vor, zum nachkochen, ausprobieren ....


Schokoladenbonbon mit Espresso – Amaretto – Zabaione

  

Nudelteig

300 g Mehl 

120 g Kakaopulver 

4 Eigelb 

1 Ei 

½ TL Vanillepulver 

Puderzucker 

 

Das Mehl, Kakaopulver, Puderzucker und Vanillemark in eine Schüssel geben und trocken miteinander vermischen. Die Eier hinzufügen und gründlich zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und mindestens 30 Minuten ruhen lassen. 

 

Füllung 

50 g Walnusskerne 

2 Scheiben Toastbrot 

80 g Marzipan 

50 g Zucker 

1 Ei 

2 cl Rum 

10 g weiche Butter 

50 g Rosinen 

¼ TL Vanillepulver 

200 g Crème fraîche 

2 cl Grappa 

 

Nüsse fein hacken, Brot in feine Würfel schneiden. Marzipan, Grappa, Brot, Ei, Zucker, Rum, Butter, Rosinen, Nüsse und Vanille zu einer Masse vermengen. Nudelteig dünn ausrollen. In ca. 5 cm Abstand je 1 1/2 TL Füllung setzen. Teigränder und Zwischenräume mit Wasser bestreichen. Den Rest Teig in gleicher Größe auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, vorsichtig direkt darauf setzen. Zwischenräume fest andrücken und mit einem Teigrädchen ca. 7 cm große Bonbon ausradeln. Bonbon in reichlich kochendes Salzwasser geben und ca. 3 Minuten gar ziehen lassen. Herausheben und abtropfen lassen. 

 

 

Espresso – Amaretto - Zabaione 

 

100 ml Kaffee 

3 Eigelb 

70 g Zucker 

4 cl Amaretto

 

Eigelb und Zucker mit dem lauwarmen Espresso und dem Amaretto im heißen Wasserbad

ca. 5 Minuten sehr schaumig aufschlagen. 


Kalbsfilet in Lavendel pochiert

 

Kalbsfilet in Lavendel pochiert mit Zitronen-Thymian-Polenta und Bierlack 

 

600 g Kalbsfilet 

Salz und Pfeffer 

4 cl Olivenöl 

Lavendel / Petersilie

 

Kräuter abwaschen, trockenschütteln und fein hacken. Kalbsfilet parieren und portionieren, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und mit 2 EL Olivenöl einreiben. 

Dann in den gehackten Kräutern wälzen. Filet zuerst in Klarsichtfolie und dann straff in Alufolie wickeln. Eingepacktes Filet in heißes (etwa 85 Grad) Wasser geben
und ca. 20 Minuten garen. 

 

Rote Bete mit Kreuzkümmel weichkochen, in kaltem Wasser abschrecken und schälen, dann mit einem Herzchenausstecher ausstechen. Die Steckrüben schälen, ebenfalls in Scheiben scheiden, dann mit einem Herzchenausstecher ausstechen. Im Salzwasser ca. 4 Minuten kochen. Kohlrabi in ein Sieb abschütten und im kaltem Wasser abschrecken. Beide Gemüsesorten mit Butter in 2 seperaten Töpfen mit Salz und Pfeffer wieder erwärmen.

  

 

 

Zitronen-Thymian-Polenta

 

4 Zweige frischer Thymian 

1 Bio Zitrone 

Olivenöl 

3 EL Butter 

50 g Polentagrieß 

200 ml Milch 

160 ml Gemüsebrühe 

40 g Parmesan gerieben 

Aceto Balsamico Weiß 

 

Milch und Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Polentagrieß langsam einrieseln lassen und rühren, bis die Polenta eine cremige Konsistenz hat, bei Bedarf noch etwas Brühe zugeben. Vom Feuer nehmen und bei geschlossenem Topf etwas ausquellen lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren. 

Kurz vor dem Anrichten Butter, den Parmesan, die abgeriebene Zitronenschale und den kleingehackten Thymian unter die Polenta rühren. 

 

 

Bierlack 

 

75 g Zucker 

150 ml Bier 

75 g Balsamico

 

Zucker und Bier mischen und in einem Topf langsam karamellisieren. 

Dann mit dem Balsamico ablöschen, Fleischabschnitte dazugeben und auf kleiner Flamme reduzieren, bis die Sauce dickflüssig ist. 

 

 


Aperitif: Escorial FIZZ


Aperitif: Wintertraum

1 Teil Ameretto

2 Teile naturtrüber Apfelsaft

1 Spritzer Zitronensaft

 

mit Sekt auffüllen ( = ca. 1 Teil Mischung - 4 Teile Sekt)

mit Zimt betreuen und mit Apfelschnitze und Eiswürfel servieren


Renz kocht für die Landfrauen auf dem Tettnanger Bauerntag

Asiakraut mit Pute und arme Ritter

und Walnuss-Apfel-Streusel mit Vanille-Sabayon

Download
Rezept Schaukochen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.9 KB

Chinesische Maultaschen mit Chinakohl und Salsiccia gefüllt dazu Thai Sweet Chili Sauce

Chinesische Maultaschen  - Kochen mit Renz
Chinesische Maultaschen mit Chinakohl und Salsiccia gefüllt dazu Thai Sweet Chili Sauce

Chinesische Maultaschen mit Chinakohl und Salsiccia gefüllt dazu Thai Sweet Chili Sauce

 

½ Chinakohl 

300 g Salsiccia 

4 St. Zwiebellauchstängel 

Sesamöl 

300 g Mehl 

1 Msp Backpulver 

Ingwer 

Salz 

Sojasauce 

 

Aus Mehl mit Backpulver, Wasser und Salz einen festen Teig kneten. Der Teig sollte später nicht mehr an den Händen kleben. Diesen Teig dann ca. eine halbe Stunde ruhen lassen. Den Chinakohl mit warmen Wasser abspülen und danach in Streifen schneiden. Den Kohl in ein Tuch legen und das übrige Wasser herauspressen. Ingwer schälen und mit dem Lauch kleinschneiden. Salsiccia mit dem Lauch, Ingwer, Salz, Pfeffer, Koriander, Sojasauce und Sesamöl gut vermischen. Den Teig nun zu einer länglichen Rolle ausrollen und kleine Stückchen abschneiden. Die Stücke mit einem Nudelholz fein ausrollen. Der Teig sollte ca. auf eine Handfläche passen. Nun etwas Füllung auf dem Teig geben, an den Rändern zudrücken und zu einer Maultasche formen. Die Ränder vorher mit etwas Wasser befeuchten, damit sie besser halten. Wasser in einer Pfanne aufkochen und ein paar Maultaschen hineinlegen. Nicht zu viele, da sie sonst zusammen kleben und aufgehen könnten. Währenddessen vorsichtig umrühren, damit am Topfboden keine Taschen fest kleben. Warten bis die Taschen nach oben kommen und etwa 3 Minuten ziehen lassen. Die Maultaschen herausnehmen und servieren.

  

Thai Sweet Chili Sauce 

 

½ Chilischote 

1 rot Paprika 

1 TL Salz 

200 ml Wasser 

150 g Zucker 

50 ml Essig 

3 Knoblauchzehen 

1 Apfel 

1 1/2 EL Speisestärke 

2 EL Wasser zum Anrühren 

 

Alle Zutaten bis auf die Stärke und den Apfel in den Mixer geben und Mixen.
In einem Topf aufkochen, dann die auf kleiner Flamme für etwa 3 Minuten etwas reduzieren lassen. Nun die in Würfel geschnittene Apfelstücke dazugeben und die Stärke mit 2 EL Wasser anrühren und unter die Soße rühren,
für eine Minute mitköcheln lassen, bis die Soße eindickt.
 

 

Rezept: Artur F.Renz Goppertsweiler 29    

Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit.